Antworten
Views: 872 | Antworten: 5
DIE ACHT INNEREN TORE

 [

Link kopieren

]

  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 88
  • Antworten: 1067
Gepostet am 2021-02-17 16:42:14Alle BeiträgeUmgekehrte Reihenfolge
1# Gehe zu

DIE ACHT INNEREN TORE

Jeder Fan des Naruto-Universums kennt dieses Taijutsu. Maito Dai, Maito Guy, Rock Lee und Metal Lee nutzen diese Fähigkeit für sich. Die 8 Tore sind mächtig, aber auch gefährlich. Hier ein kurzer Überblick über die Tore und ihre Macht.


Kaimon – Das Tor des Öffnens

Das erste innere Tor befindet sich in der linken Gehirnhälfte. Wird es geöffnet, unterdrückt es alle mentalen Hemmungen und der Träger nimmt an, er sei unbesiegbar. Zudem verleiht es die Fähigkeit, das Taijutsu Front Lotus auszuführen. Der Gegner wird mit einem Kick in die Luft geschleudert, um ihn dann zu packen und wirbelnd zu Boden zu stürzen.

Kyūmon – Das Tor der Ruhe

Das Tor wird im Englischen auch Tor der Heilung genannt und befindet sich in der rechten Gehirnhälfte. Es steigert die physikalische Kraft. Der Benutzer fühlt sich energiegeladen und ermüdet langsamer.

Seimon – Das Tor des Lebens

Die Öffnung dieses Tores erkennt man an der roten Haut, den abstehenden Haaren und dem Verschwinden der Pupillen des Nutzers. Es verleiht die Fähigkeit den Hidden Lotus anzuwenden. Der Ninja attackiert seine Gegner dabei in der Luft aus verschiedenen Richtungen.

Shōmon – Das Tor der Wunden

Dieses Tor befindet sich wie das des Lebens in der Wirbelsäule. Der Ninja wird unglaublich schnell. Das Öffnen birgt jedoch Risiken, da die Muskeln aufgrund der Geschwindigkeit reißen können. Bei Rock Lee begann zudem die Nase zu bluten.

Tomon – Das Tor der Sperre

Um das Hidden Lotus Jutsu zu beenden, kann das Tor der Sperre geöffnet werden. Es verleiht zusätzliche Stärke. Rock Lees Knochen hielten der Kraft jedoch nicht stand und brachen. Das Tor befindet sich im Bauchraum.

Keimon – Das Tor des Ausblicks

Dieses Tor verstärkt alle Fähigkeiten. Es bildet sich eine grüne Aura um den Ninja. Dadurch kann das tödliche Taijutsu Asakujaku ausgeführt werden. Mit schnellen Schlägen geht die Luft um die Faust in Flammen auf.

Kyōmon – Das Tor des Wunderns

Die Wunder dieses Tores befinden sich im unteren Bauchraum. Der Nutzer bricht in blauen Schweiß aus, welche sofort verdampft. Dadurch entsteht eine weitere Aura um den Ninja, welche Chakra ähnelt. Mit dieser kann ein unglaublich schneller und kräftiger Schlag (Hirudora) ausgeführt werden.

Shimon – Das Tor des Todes

Der Nutzer platziert Chakra mit dem Daumen auf der Höhe des Herzens, um das Tor zu öffnen. Der schnelle Herzschlag und die geöffneten Tore bringen das Blut zum Kochen. Der Ninja ist zu diesem Zeitpunkt stärker als die fünf Kage. Die rote Aura, bestehend aus verdampftem Blut, verdeutlicht die Gefahr. Nach kurzer Zeit zerfällt der Ninja zu Asche. Guy ist der einzige Ninja der diese Technik dank Naruto der sich nun im Eremitenmodus der sechs Pfade befand überlebt hat und mit dieser Technik Madara fast getötet hätte, weshalb Madara zum Jinchuriki werden musste.




Zuletzt von YamataHanzan am 2021-02-17 16:42:14 bearbeitet
Antworten
Sofort posten
Antworten

Du musst dich zuerst anmelden, um Beiträge posten zu können. | Registrieren