Antworten
Views: 66462 | Antworten: 122
[ Allgemeine Diskussionen ] Geld zurück fordern?

 [

Link kopieren

]

  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 10
  • Antworten: 1383
Gepostet am 2018-05-17 10:40:27Alle Beiträge
23#

Früher war es definitiv so (und das kann ich mit Sicherheit sagen weil ich es selbst durchgemacht habe), dass man unter Angabe eines wichtigen Grundes sein Geld aus den letzten 3 Monaten zurückbekommen KONNTE. Allerdings war das immer ein Kulanzfall und die Mitarbeiter bei Paypal waren nicht dazu gezwungen, dies zu tun.
Gründe, bei denen sie das Geld zurückgegeben haben waren z.B. Fälle, wo die Server durch Eigenverschuldung komplett resetted wurden und alle von vorne anfangen mussten. So einen Fall gabs vor Jahren mal bei Dragon Nest, daraufhin hat der damalige Publisher auch die Segel gestrichen und es kam ein neuer Publisher, der das Spiel übernahm. Auch kann ich mich an ein Handyspiel erinnern wo es so war, dass es von Update zu Update immer mehr Speicher in Anspruch genommen hat und man nach dem Login alle paar Sekunden aus dem Spiel geflogen ist. Es war nach einer Weile nicht mehr möglich, das Spiel zu spielen und der Entwickler hat sich auch nicht darum gekümmert. Wenn man sowas explizit nachweisen kann bekommt man im Normalfall auch sein Geld zurück, allerdings muss die Firma/der Publisher wo man sich das Geld zurückholen will auch damit einverstanden sein.

Es ist an sich normal, dass man in vielen Spielen diese Praxis durchzieht, dass man zwar sein Geld zurückfordern kann aber dafür im Umkehrschluss gebannt wird.
Ich höre das jedenfalls nicht zum ersten Mal. Was genau da nun bei Dajingo (wer auch immer das sein soll) vorgefallen ist spielt keine Rolle und geht uns auch nichts an.
Dass man einen Spieler aber dafür bannt, dass man sein Geld zurückgefordert hat ist verständlich. Damit will man einfach vermeiden, dass Spieler das immer machen und sich so einen Vorteil in Sachen Items/Ninjas/was auch immer verschaffen. Denn sagen wir man lädt für einen Ninja auf und fordert dann sein Geld zurück... Dann hat man sich diesen Ninja so gesehen erschlichen weil oasisgames dem Spieler diesen Ninja nicht wegnehmen wird/würde. Seht ihr sicher selber, dass sowas nicht in Ordnung ist.

  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 10
  • Antworten: 1383
Gepostet am 2018-05-17 16:35:43Alle Beiträge
58#
  • Camuy Gepostet am 2018-05-17 16:24:50
  • Keine Angst, spätestens wenn der Gerichtsvollzieher die Tür aufmachen lässt und deren Inventar gepfändet wurde (bei mehr als 6.000€ kann schon mal alles weg sein), heulen sie über ihre eigene Dummheit. Fakt ist, man kann abgeschlossene Kaufverträge nicht grundlos kündigen. Wüsste auch nicht, was man hier "reklamieren" könnte.


    Die haben sicher Kreditkartenschulden und müssen es sofort tilgen, deswegen dieser dumme Entschluss eine Straftat zu begehen.

Wo siehst du die Straftat? Der Account wurde ja gesperrt, also sind das die entsprechenden Konsequenzen die der User zu tragen hat nachdem er das Geld zurückgefordert hat. Lies dir Newtoo's Beitrag durch, er hat selbst bestätigt, dass man von Paypal Geld zurückfordern kann und ich selber habe auch bereits vor ihm erklärt, dass es unter Berücksichtigung bestimmter Umstände und Situationen möglich ist. Strafbar würde er sich machen, wenn er die Sperre im Spiel nun irgendwie umgehen würde denn dann hätte er wie bereits erwähnt all die Items im Wert dessen welche Summe er zurückbekommen hat von Paypal erschlichen. Durch die Accountsperre wird dem vorgebeugt.

Sowohl Paypal als auch oasisgames müssen damit einverstanden sein, dass das Geld an den User zurückgeht. Dies ist hier offensichtlich der Fall gewesen.
Also liegt auch keine Straftat vor, da alle beteiligten Personen sich einvernehmlich einigen konnten.




Zuletzt von Zerberster am 2018-05-17 16:37:11 bearbeitet
  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 10
  • Antworten: 1383
Gepostet am 2018-05-17 17:23:48Alle Beiträge
61#
  • BurningFalcon Gepostet am 2018-05-17 16:56:21
  • Ja, Newtoo hat geschrieben, dass man das Geld über Paypal zurückholen kann.
    Aber was hat er noch geschrieben?

    Richtig, es kann Konsequenzen haben, und damit ist nicht nur der Account-Bann gemeint, was er auch ausführlich deklariert hat.

    Ebenso kann eine Straftat vorliegen. Wenn man sich Goldbarren kauft und diese auch verbraucht beispielsweise, hat man eine Leistung genutzt für die man bezahlt hat,
    holt man sich das Geld zurück, hat man nicht mehr dafür bezahlt und sich somit eine Leistung erschlichen, was eine Straftat ist.

Und genau deshalb wurde der Account ja auch gesperrt, wodurch das Erschleichen der Leistung nichtig gemacht wurde.
Hab ich aber bereits erwähnt gehabt...

  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 10
  • Antworten: 1383
Gepostet am 2018-05-18 20:30:53Alle Beiträge
76#
  • blub Gepostet am 2018-05-18 20:29:19
  • ich denke insgesammt sind 200K € + auf dem spiel bei der angelegenheit


Denken heißt ja bekanntlich nicht wissen.

  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 10
  • Antworten: 1383
Gepostet am 2018-05-20 05:45:02Alle Beiträge
84#

Als Samuel in der chinesischen Version aufgehört hat zu spielen hat die chinesischen Entwickler das auch nicht gejuckt, also warum sollte es sie jucken, wenn in unserer Version 2 Spieler aufhören, die zusammen nicht mal so viel Geld ins Spiel gesteckt haben wie Samuel alleine? :)

  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 10
  • Antworten: 1383
Gepostet am 2018-05-20 12:40:43Alle Beiträge
87#
  • blub Gepostet am 2018-05-20 11:31:31
  • zerberster versteht es nicht...there is a suprise kappa

Na Hauptsache du verstehst es. :)

  • Mitglied seit: 2017-07-22
  • Beiträge: 10
  • Antworten: 1383
Gepostet am 2018-05-30 22:26:49Alle Beiträge
108#
  • sfdfwe Gepostet am 2018-05-30 22:14:30
  • Der Skandal geht weiter! Die Personen die ihr Geld hier in Naruto Online zurückgezogen haben, machen dies auch in One Piece!!!

Beweise es!

Antworten
Sofort posten
Antworten

Du musst dich zuerst anmelden, um Beiträge posten zu können. | Registrieren